Montag, 27. Juni 2011

Jemand hat mir ein Gedicht geschenkt...

Als ich gestern mal wieder ins Gästebuch meiner Homepage schaute, war ich recht überrascht. Das war nicht nur ein Gäste-Eintrag - nein, dort stand ein Gedicht.
Für mich, für Mona...!
Helga, eine liebe Malerfreundin hat es geschrieben, nachdem sie hier im Blog war.
Automatisch stellte sich bei mir dieses "Heute-ist-ein-toller-Tag-ich-fühl-mich-gut-Grinsen" ein, ihr kennt das sicher...
Noch nie hat jemand ein Gedicht für mich geschrieben, und dass  meine kleinen bescheidenen Werke zu solch tollen Worten inspiriert haben, freut mich sehr.

Natürlich werde ich euch das Gedicht nicht vorenthalten.
Wenn ihr mögt, schaut auch mal auf Helgas Seite, dort ist es sehr kurzweilig, viele Bilder und weitere Gedichte und Geschichten sind dort zu finden.   



Der Strich
Für Mona


Ein Strich – kann faszinierend sein,

spontan aus ihm ein Bild entsteht –
kurz, lang, breit oder klein,
als Kreis er seine Form „versteht“

Er bringt die Vielfalt auf´s Papier,
lässt alsbald im Bild erkennen –
schwungvoll oder ohne Zier,
wie ausdrucksvoll sich Striche trennen.

Licht und Schatten, seine Stärke,
durch Druck erfüllt er sein Bestreben –
mit Gefühl geht er ans Werke,
Als „Strich“ bringt er viel Freud im Leben

F a z i t
Ich bin der Strich
und sage dir…

Bilder, die durch mich entstehen,
sind Striche in verschied´ner Form -
nur Künstler meine Art verstehen
all´ Wiedergabe ist enorm.“

Euer Strich

Helga Rikken, 26.06.2011

             

1 Kommentar:

  1. Alsooooo - mir gefällt Deine "Teekanne" *lach* gut.
    Das mit den Fehlern kenne ich - passiert mir IMMER beim Schachbrettmuster.

    AntwortenLöschen